Bayerische Bürgerradios wollen Änderung des Mediengesetzes (Bayerischer Rundfunk)

Ulrike Lefherz berichtet im Medienmagazin auf B5 (Podcast Titel: Medien in Tunesien - 23.01.2011):
Die beiden freien Radiosender Radio Z in Nürnberg und Radio Lora in München fordern eine Änderung des Bayerischen Mediengesetzes, um eine bessere gesetzliche und finanzielle Grundlage für unkommerzielle Bürgerradios zu schaffen.
Diese finanzieren sich über Beiträge und Spenden und stehen finanziell stets mit einem Bein im Abgrund. Wohl auch deswegen, da an sie in Bayern die gleichen Anforderungen gestellt werden wie an kommerziell arbeitende Sender. Was das bedeutet, zeigen wir am Beispiel von Radio Z in Nürnberg.