Mitten drin, nicht nur dabei – ganz nah am Lokalen

Seit mehr als zehn Jahren sendet Radio Z aus der Nürnberger Südstadt und empfängt Gäste von Nebenan: einige sind PolitikerInnen, andere Kulturschaffende und sehr viele sind einfach Menschen, die etwas Interessantes zu sagen oder für die lokale Öffentlichkeit Relevantes erlebt haben.

Täglich gibt es zahlreiche AnruferInnen, die Anregungen geben oder Themen für Sendungen vorschlagen. Man ruft gerne bei Radio Z an, weil man weiß, dass eine Mitteilung auch ohne professionelle Presseerklärung wichtig und ernst genommen wird.

Vor allem die Förderung des lokalen Nachwuchses ist wichtiges Anliegen von Radio Z. So begann beispielsweise der Fränkische Kabarettist Matthias Egersdörfer seine Comedy-Karriere als Redakteur beim Stoffwechsel. Junge enthusiastische Bands aus der Region präsentieren ihr Können teilweise zum ersten Mal einer breiten HörerInnenschaft in der Sendung Lokale Leidenschaften.

Aber auch engagierte Vereine und Gruppen aus Mittelfranken kommen zu Wort. Oftmals finden Informationen andere Wege in die Sendungen als per Fax, email oder Telefon, denn nicht wenige RedakteurInnen sind selbst aktiv in politischen Gruppen vor Ort, in kulturellen Strömungen oder sind Angehörige gesellschaftlicher Minderheiten. Ob darunter nicht die gebotene Objektivität leidet? Vielleicht ja, wenn es die gibt. Glaubwürdigkeit genießen wir dennoch: Wegen des Insiderwissens, wegen des Engagements der Sendungs-Machenden und nicht zuletzt, weil journalistisches Handwerkszeug vermittelt und journalistische Richtlinien eingehalten werden.